124 Jahre Prinzengarde Herzlich Willkommen

Termine / News

CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


CORONA

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!


Events

Aufgrund der derzeitigen Lage bzgl. CORONA sind alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 abgesagt!

31.08.2020 - 24:00 Uhr


Prinzengarde


Noch

Archiv-2016

Unser Gardeballett

Alles in einem: Tradition, Tanzsport und Zusammenhalt!


Gardeballett 01
Wie bereits in den Vorjahren konnte das Gardeballett auch 2015 die Zuschauer bei den beiden Prunksitzungen der Prinzengarde begeistern. Doch im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahren gönnte sich die Gruppe nach der Session keine Auszeit, sondern startete sofort wieder mit dem Training.

Hintergrund: Das Team hatte sich zum Ziel gesetzt, zukünftig Turniere zu bestreiten. Dazu wurde der Tanz entsprechend den Regelungen der IIG (Internationale Interessensgemeinschaft für Tanzsport e.V.) angepasst. Hoch motiviert feilten die Tänzerinnen und Tänzer an den Tanzschritten und Bildern und freuten sich darauf, ihre ersten Turniererfahrungen zu sammeln.


Gardeballett 03


Nach erfolgreicher Teilnahme an der Hessen-Meisterschaft und einem Tanzsportturnier in Neukirchen-Vluyn (NRW) sicherte sich das Team die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Frankfurt am Main. Die Aktiven und natürlich die mitgereisten Fans waren sehr stolz auf diese Leistung und freuten sich auf die neue Herausforderung, dort antreten zu dürfen. So ertanzte sich das Gardeballett am 17. Mai den Titel „Bester Aufsteiger Deutschlands“ in der Kategorie Gardetanz mit Paaren bei der IIG und qualifizierte sich zudem für die Teilnahme an der Europameisterschaft. Die ersten Schritte in der Turnierlaufbahn waren getan.

Die Freude am Tanzen und die positive Stimmung in der Gruppe scheinen auch auf das Publikum überzuspringen. Seit zwei Jahren erfährt das Gardeballett einen regen Zulauf, sodass nun 20 Tänzerinnen und Tänzer für die großen Auftritte trainieren und zusätzlich von zwei Ersatztänzerinnen mit voller Motivation unterstützt werden. Voller Vorfreude fiebert die Gruppe auf die beiden Prunksitzungen hin, um ihren neu einstudierten Tanz vorzuführen.

Es bleibt nur zu sagen, dass das Gardeballett der Prinzengarde mit Einsatz und Elan bei der Sache ist und vor allem weder die Freude am Tanzen, noch am Karneval zu kurz kommen lässt. „Wir machen keine halben Sachen: Wir tanzen, lieben, lachen!“ On do droff roofen mer aus: Dräimol Annenach Alaaf!
Gardeballett 02

Unser Standartengruppe

 

Wir zeigen Flagge!

Wie immer zuverlässig vorneweg war auch in der Session 2015 Standartengruppedie Standartengruppe um die Gruppenleiter Oliver Ruppert und Guido Kohns. Ob bei Regen, Wind, Schnee oder Sonnenschein, mit breitem Lächeln und donnernden „Alaaf-Rufen“ führt die inzwischen auf 16 Mitglieder angewachsene Gruppe das stolze Korps der Prinzengarde an.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig in der Schloßschänke, um die Kommunikation untereinander zu pflegen, Ideen und Anregungen für den Gesamtverein zu diskutieren und vor allem, um nicht nur zur närrischen Zeit, sondern auch das restliche Jahr über miteinander viel Spaß zu haben!






Mehr über die Standarte

 

Der Ringkragen

ringkragenDer Standartenträger der Prinzengarde 1896 Andernach trägt um den Hals traditionell den so genannten "Ringkragen". Er ist das äußerliche Erkennungsmerkmal für den Träger unseres Feldzeichens. Dieser "Ringkragen" gehört mit der Standarte wohl zu den ältesten Relikten der Garde. Es ist davon auszugehen, dass die Anschaffung um das Jahr 1954 erfolgte. Damals erhielt die Garde ihre 3., noch heute im Einsatz befindliche, Standarte.
Woher kommt der "Ringkragen" und welche Bedeutung hat er?
Im Mittelalter wurde er als "Halsberge", "Brustkoller" oder auch schon als "Ringkragen" (franz. "Garde-Collet", "Hausse-Col", "Gorgerin" auch "Colletin"; engl. "Gorget" auch "Gorgin") bezeichnet. Er war ein Teil der Rüstung und wurde, da er größer als der heutige Ringkragen war, zum Schutz des Halses getragen. Er verband den Helm mit dem so genannten Brustharnisch und war in der Regel aus bronziertem Stahl, der mit Wappen o.ä. verziert war. Später im 17., 18. und 19 Jahrhundert wurde ein verkleinerter "Halsberge" von Offizieren diverser Waffengattungen in den meisten europäischen Armeen als Dienstauszeichnung getragen.
In deutschen Armeen wurde der "Ringkragen" bis 1945 von Unteroffizieren und Mannschaften der Feldgendarmerie als Dienstabzeichen getragen. In der Mitte des Schildes war ein geprägtes Hoheitsabzeichen. Nach dem "Ringkragen" mit seiner Kette wurden die Felgendarmen mit dem nicht sehr schmeichelhaften Ausdruck "Kettenhunde" belegt.
Glücklicherweise wird der "Ringkragen" heute bei weitaus fröhlichen Anlässen wie unserer schönen Annenacher Faasenacht getragen.

Herzlicher Dank an das Militärgeschichtliche Forschungsamt in Potsdam für die zur Verfügungstellung des umfangreichen Informationsmaterials.

Unsere Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.